blogtitel01
blockHeaderEditIcon

Blog

28.Nov 2019

Sei offen für Neues und schenke dir Zeit 
 
Ich hatte das Verlangen etwas Neues zu erleben, vom Alltag abzuschalten und mir ganz alleine eine Auszeit zu gönnen. Zusätzlich wollte ich neue Inspiration für meine Yogastunden und dachte somit an ein Yogaretreat. Nach kurzer Suche im Internet, wurde ich gleich auf das Angebot Reiten & Yoga im Engadin aufmerksam. Ich schaute mir die Homepage an und war sofort begeistert. Bis ich 16 Jahre alt war, war ich täglich mit Pferden und irgendwie passte dieses Angebot total. Catherine hat diese beiden Hobbys vereint und ich finde dies eine wundervolle Idee. Das war der Grund, weshalb ich mich sofort dazu entschieden habe, mir dieses Wochenende zu gönnen. 
 

Yoga & Wanderreiten

Freitag
Am letzten Freitag machte ich mich auf den Weg ins Engadin. Nach knapp 3 Stunden Zugfahrt mit wunderschöner Aussicht in die Landschaft kam ich am Mittag in Madulain an. Die kleinste Gemeinde im Oberengadin, mit knapp 230 Einwohner. Eine wahre Oase!
Nur wenige Schritte weiter unten konnte man schon die Engadin River Range und die Pferde auf der Weide sehen. Der kristallblaue Fluss stach mir auch sofort ins Auge. Ich freute mich riesig auf dieses Abenteuer!
Nach einem leckeren Mittagessen, lernten wir die Pferde kennen und genossen gleich noch einen Ausritt am Fluss Inn entlang. Ein weiteres Highlight am ersten Tag war es die Pferde danach noch ohne Sattel auf die Weide reiten. Es hat mich sehr an die Zeit zurück erinnert, als ich selbst noch regelmässig geritten bin und ein eigenes Pferd hatte. Freiheit, Natur und Tiere.
Nachdem wir dann im Hotel Allegra, welches nur einige Meter entfernt war, eingecheckt haben, durften wir noch 90 Minuten Yoga mit Catherine geniessen. Ruhe finden, geniessen und ankommen im wunderschönen Engadin. 
Catherine hat langjährige Erfahrung in Yoga, Shiatsu und integrativer Körperpsychotherapie. Schon nach der ersten Yogalektion, war ich völlig begeistert.
Ein leckeres, gesundes Abendessen durften wir wieder in der River Range geniessen. Dort wurden wir von der Familie und den Mitarbeitern herzlich willkommen geheissen und stossen auf ein tolles Wochenende an! Danach gab es noch die Möglichkeit in den 40 Grad heissen Hotpot zu steigen und den zauberhaften Sternenhimmel zu beobachten.
 

Yoga & Wanderreiten

Samstag
Gut ausgeruht gönnten wir uns ein reichhaltiges Frühstück im Hotel und machten uns dann auf den Weg zu den Pferden, die schon gespannt auf uns gewartet haben.
Am Vormittag ritten wir dann gleich los Richtung St. Moritz. 
Nach längeren Trab-&Galoppstrecken gönnten wir uns eine kleine Mittagspause, bevor wir den zweiten Teil vom Wanderritt in Angriff nahmen. Die Pferde waren sehr brav, somit konnte man noch mehr die wunderschönen Wege mit goldgelb verfärbten Lärchenwälder, malerische Dörfer und die imposante Bergkulisse geniessen und neue Energie tanken. 
Am Nachmittag, nach ca. 4h reiten, erreichten wir unser Ziel und stretchten unsere Muskeln mit einem eher ruhigen, regenerativen Yogaflow in einem wunderschönen Raum im Hotel Chesa Spuondas.
Das tat echt gut, nach einem langen Ritt…. Vor allem wenn man es sich nicht mehr gewohnt ist, so lange im Sattel zu sitzen… 
Es hatte auch Teilnehmer, die noch nie Yoga praktiziert hatten und es war für jeder was dabei! 
Nach dem Abendessen gab es noch die Möglichkeit in der Sauna zu entspannen oder in der gemütlichen Lobby den Abend ausklingen lassen.
 

Yoga & Wanderreiten

Sonntag
Nach dem gestrigen Tag schlief es sich besonders gut. 
Am Morgen durften wir vor dem Frühstück noch die letzte Yogaeinheit geniessen. Danach waren wir voller Energie für den letzten Tag. Jetzt hiess es wieder zurück nach Madulain. Dieser Tag war mein absoluter Favorit, da es die längsten Galoppstrecken direkt neben dem unbeschreiblich schönen Fluss hatte. Wir hatten jede Menge Spass und konnten ab und zu auch mal ein Eichhörnchen im Stazerwald beobachten. Wie im Märchen J
Alle kamen wieder gesund und glücklich auf der River Range an und dort wurden wir noch mit einem Apero verwöhnt. Um ca. 17:00 Uhr machten wir uns mit wunderschönen, unbeschreiblichen Erinnerungen auf den Heimweg.
Dieses Erlebnis empfehle ich allen, die sich eine Auszeit gönnen möchten, etwas Neues probieren wollen oder die allgemein eine Leidenschaft zu Pferden und/oder Yoga haben.
Mir gab es unglaublich viel und es war bestimmt nicht das letzte Mal! 
Falls du interessiert bist, schau doch mal auf der Homepage www.reitenundyoga.ch vorbei, dort findest du alle weiteren Infos.
 

 



Kommentar 0


Kategorien
blockHeaderEditIcon

Kategorien

Comments
blockHeaderEditIcon
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
Kein Problem. Geben Sie hier Ihre E-Mail-Adresse ein, mit der Sie sich registriert haben.
*